55142b19162b6e89625d3ad0_logo_head.png
DE |
02
MRZ
Nachtwächterführung
18
MRZ
Frühlingserwachen

Aktuelles

Veranstaltungsprogramm Synagogenverein

Auch das neue Veranstaltungsprogramm des Meisenheimer Synagogenvereins ist erschienen. Hier finden Sie die komplette Liste. 

Sperrung des Glans zwischen Lauterecken und Meisenheim bis auf Weiteres  

Neuer Film über Meisenheim veröffentlicht

Zum 70. Landesjubiläum möchte SWR 1 der ganzen Welt zeigen, wie schön Rheinland-Pfalz ist. Dafür wurden spektakuläre Multikopterfilme an ganz besonderen Orten gedreht und auch Meisenheim war dabei. Den kompletten Film können Sie hier ansehen - versprochen - so haben Sie Meisenheim garantiert noch nie zu sehen bekommen!

Glan - Blies Radweg  - Beeinträchtigungen in Odenbach

Aufgrund der Sanierung einer Waldbrücke in Odenbach muss dort der Anliegerverkehr über einen Feldwirtschaftsweg geleitet werden, auf dem auch der Glan-Blies-Radweg verläuft. Aufgrund dessen müssen Radfahrer in diesem Bereich ab sofort mit Pkw-Verkehr rechnen. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Ende April 2018 andauern. 

„Meisenheim. Malerische Impressionen aus historischer Zeit“ 

Endlich ist es da.
Ein wunderschönes Buch über unser tolles Städtchen Meisenheim . Erhältlich in der Buchhandlung Feickert oder bei uns in der Tourist Info, in der Untergasse 16.
Ein Buch das man unbedingt haben sollte - für 9,80 € zu einem unschlagbaren Preis.
Hier können Sie schon mal reinblättern.  

Eine Besonderheit zeichnet dieses Werk aus: Es hat zwei unterschiedliche, sich ergänzende Teile. Im ersten, der „Sehenswert“ heißt, entfalten die impressionistisch-emotionale Bildsprache des international renommierten Fotografen Moritz Attenberger und die stimmige Design-Konzeption von Radulf Jetter ihren eigenen Reiz und faszinieren den Betrachter mit malerischen Impressionen.

Im zweiten Teil, „Lesenswert“ genannt, nimmt Keym den Leser mit auf einen unterhaltsamen Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten seiner Stadt, besonders zur Schlosskirche mit ihren kunstgeschichtlichen Kostbarkeiten. Was das „Kleinod am Glan“ auszeichnet, ist hier zu spüren: das einzigartig gut erhaltene spätmittelalterliche Stadtbild im Ganzen.

Das alles wird ergänzt durch den lockenden Panorama-Weg mit herrlichem Blick auf Glan und Altstadt, durch Prosa und Poesie zu Meisenheim, weiterführende Literaturhinweise, vielfältige Angebote der Tourist-Information Meisenheim und als Abschluss ein wunderbares Panorama-Foto.

In seinen „Liebeserklärungen“ spricht der Autor über seine Beweggründe und Ziele: „lockender Blickfang, schmucker Stadtführer, hübsches Souvenir und reizvolles Präsent“. Das ist ihm rundum gelungen. Wie Loriot seinen Mops, so mag Keym seine Stadt: „Ein Leben ohne Meisenheim ist möglich, aber sinnlos!“

Der durchgehend vierfarbige, gebundene Hardcover-Band im Format 17,5 x 24 cm hat bestes Bilderdruckpapier. Er umfasst 100 Seiten, davon ca. 60 Seiten Bildteil und ca. 30 Seiten bebilderter Textteil. Er kostet 9,80 Euro und ist erhältlich in den Meisenheimer Buchhandlungen sowie über die Tourist-Information Meisenheim (Tel. 06753-121-500; info@pfalznah.de). 

Die Stadt Meisenheim ist der Herausgeber dieses kunstvollen, informativen und wertigen Buches.

Neues Informationsmaterial erhältlich

Aktuell informieren zwei weitere neue Flyer über Angebote für Wanderer und den Start der Saisonangebote: Der Flyer "Entdeckertouren 2017" enthält ganz besondere geführten Wanderungen auf den Prädikatswanderwegen im Pfälzer Bergland und am Donnersberg. Diese Angebote starten im April mit einer Rundwanderung „Mythos Baum“ auf dem Hinkelsteinweg. Im Mai folgt eine Erlebniswanderung mit Besichtigung der Abteikirche in Offenbach-Hundheim und abschließender Schnapsprobe. Ein „Juniabend auf dem Pfälzer Höhenweg“, eine „Grubenwanderung mit Waldfrühstück“, die „Entdeckertour zu den Läutetürmen“ sowie die kulinarische Wanderung mit „Blick hinter die Kulisse“ machen ebenso neugierig wie die Tour „König des Westrichs“ und die „Kultour auf Luthers Spuren rund um Meisenheim“. Es gibt wirklich viel zu entdecken auf den Wanderwegen der Region!

Jetzt schon vormerken sollte man sich den Pfälzer Wanderauftakt am 2. April 2017 mit großem Wanderspektakel in Kusel. Ab 8:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr wird in der Kuseler Fußgängerzone ein buntes Programm mit verschiedenen Wanderungen, Infoständen und Verköstigung geboten.

Ein Höhepunkt ist sicherlich der Zieleinlauf und die Siegerehrung des 4. Pfälzer Berglandtrails, der drei Tage lang über 120km und 4.800 Höhenmeter durch das Pfälzer Bergland führt und beim Wanderauftakt seinen Abschluss findet.

In Kusel selber hat der Wandergast am 2. April die Auswahl zwischen Urbanführung, Fritz-Wunderlich-Führung, Agnes-von-Veldenz-Führung, Stadtmauerführung oder Brauereiführung. Die Rundwanderung „Fürstentum Lichtenberg“ startet um 10:00 Uhr, um 10:30 startet ein Wanderung von Altenglan über den Remigiusberg nach Kusel, sowie um 9:00 Uhr eine Eselswanderung von Erdesbach mit gemütlicher Frühstückspause.

Auch am Donnersberg wird zum Wanderauftakt ein buntes Programm geboten: Bereits am 1. April präsentiert sich der Zellertalweg  mit zwei geführten Wanderungen, am 2. April führen vier Wanderungen nach Dannenfels, wo bei einem geselligen Abschluss mit Musik der Wanderauftakt ausklingt.

Glan-Blies-Radweg erhält erneut vier Sterne

Der Glan-Blies-Radweg hat sich nach Ablauf des ersten Klassifizierungszeitraums erneut prüfen lassen und darf sich wieder mit vier Sternen schmücken. Am 9. März 2017 erfolgt die Übergabe der Urkunde im Rahmen der Präsentation der Radreiseanalyse 2017 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin.

Der Glan-Blies-Radweg verläuft auf 135 Kilometern von Frankreich entlang der zwei Flüsse Glan und Blies durch das östliche Saarland bis in die Nordpfalz. Der hochwertige Ausbau des Radweges erfreut Radtouristen ebenso wie die weitestgehend ebene und verkehrsfreie Streckenführung auf der ehemaligen Glantalbahn. Deshalb ist die Qualitätsradroute auch bestens für Familien geeignet.

Pluspunkte konnte der Glan-Blies-Radweg unter anderem durch die verbesserten Mitnahmemöglichkeiten von Fahrrädern in Bussen entlang der Strecke sammeln. Auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Sarreguemines bis Staudernheim ist für die durchgängige hohe Qualität wichtig.

 

Bei der ADFC-Klassifizierung spielen Wegweisung, Oberfläche und Sicherheit des Radfernwegs, aber auch Serviceleistungen entlang der Strecke wie Bett+Bike-Gastbetriebe und Gastronomie eine Rolle. Der ADFC begutachtet die Routen immer aus Sicht der Radtouristen.

 

Mehr Informationen zum Glan-Blies-Radweg gibt es unter www.glan-blies-weg.de.

Mehr zur Klassifizierung der ADFC-Qualitätsradrouten findet sich auf www.adfc.de/sternerouten. Dort sind auch die detaillierten Ergebnisse der Befahrung nachzulesen. 

Freie W Lan Hotspots in der historischen Altstadt

 

Mobile Grüße aus dem schönen Meisenheim am Glan verschicken, chatten und von unterwegs online das Zimmer für den Abend reservieren:

In Meisenheim  gibt es ab sofort in der Untergasse mehrere WLAN-Hotspots, die es Einheimischen und Besuchern der Stadt ermöglichen, mobil und drahtlos ins Internet zu gehen - ganz einfach mit dem eigenen Laptop, Tablet oder Smartphone.

Gemeinsam mit Christian Studt von der Firma Pfalz Connect hat die Verbandsgemeinde Meisenheim in den vergangenen Wochen insgesamt 3 Access- Points installiert, die einen durchgehenden Internetzugang vom Gelben Haus bis zum Goldpunkt Schönheim ermöglichen. Zwei Stunden kann nun ohne Anmeldung kostenfrei im Internet gesurft werden.  Ein weiterer Ausbau der  Hotspots im Bereich der historischen Altstadt ist geplant. 

Glanbericht zum Kanu-Tourismus erschienen 

Der Bericht „Naturverträglicher Kanutourismus auf dem Glan, Untersuchungen denkbarer Auswirkungen des Kanutourismus auf die Umwelt, Ergebnisse der Erprobungssaison 2015“ ist fertiggestellt und kann über die Internetseite der SGD Süd (www.sgdsued.rlp.de) unter:

 Startseite > Themen > Wasserwirtschaft > Kanutourismus auf dem Glan

 bzw.

 http://www.sgdsued.rlp.de/Themen/Wasserwirtschaft/broker.jsp?uMen=f2450787-1e59-4641-cae0-b952c5826846

 abgerufen werden.

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0)6753 12123